skip to main content

Qualifizierung von syrischen Geflüchteten in deutschen Kommunalverwaltungen

Ihre Kommune möchte syrische Geflüchtete qualifizieren und ihnen Handwerkszeug für eine Mitwirkung an einem zukünftigen Wiederaufbau kommunaler Strukturen in Syrien mitgeben?

Ihre Kommune verfügt über Know-how in Fragen der Kommunalverwaltung und -politik, das Sie gerne an Geflüchtete weitergeben möchten?

Ihre Kommune zeichnet sich durch besondere Kompetenzen in einem bestimmten Verwaltungsbereich aus oder setzt interessante Maßnahmen zu Themenbereichen wie Bürgerbeteiligung, Gleichstellung, Frieden, Demokratiebildung oder nachhaltige Stadtentwicklung um, die auch für einen zukünftigen Wiederaufbau in Syrien interessant sein könnten?

Stärkung durch Qualifizierung

Wiederaufbau von kommunalen Strukturen

In Syrien wird der Wiederaufbau von Kommunen zukünftig eine zentrale Aufgabe sein. Dies betrifft sowohl die Infrastruktur als auch den Aufbau von Kommunalverwaltungen und kommunalpolitischer Strukturen. Für den Ausbau tragfähiger Strukturen und die Professionalisierung der Verwaltung vor Ort wird in Zukunft qualifiziertes Personal in syrischen Kommunen benötigt werden. Deutsche Kommunen können bereits jetzt unterstützend wirken, indem sie ihr Wissen zu Verwaltungsstrukturen und lokalpolitischen Prozessen durch Qualifizierungsmaßnahmen an syrische Geflüchtete weitergeben.

Im Rahmen der Inlandskomponente der Initiative Nahost bietet die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) deutschen Kommunen Unterstützung bei der Qualifizierung von syrischen Geflüchteten in der Kommunalverwaltung an. Ziel ist die Vorbereitung von Geflüchteten auf eine Mitwirkung am zukünftigen Wiederaufbau kommunaler Strukturen in Syrien.

Grafik zu möglichen Themenfelder der Qualifizierungsmaßnahmen
Mögliche Themenfelder der Qualifizierungsmaßnahmen
Erste Projektphase abgeschlossen

Modellkommunen 2018/2019

In den Jahren 2018/2019 unterstützte die SKEW sieben deutsche Modellkommunen inhaltlich und finanziell bei der Umsetzung von Qualifizierungsmaßnahmen für syrische Geflüchtete. Deutsche Städte, Landkreise und Gemeinden konnten hierzu eine Interessensbekundung für die Teilnahme als Modellkommune abgeben. Ausgewählt wurden die Gemeinde Beverstedt, die Städte Darmstadt, Krefeld und Maintal sowie die Landkreise Donau-Ries, Gießen und Hameln-Pyrmont.

Unterstützt und finanziert von der SKEW boten die Kommunen Qualifizierungsmaßnahmen für syrische Geflüchtete vor Ort an. Diese umfassten eine allgemeine Grundqualifizierung, die allen syrischen Geflüchteten vor Ort offen steht, sowie eine darauf aufbauende vertiefte Qualifizierung im Rahmen von Praktika in der Kommunalverwaltung.

25 Syrerinnen und Syrer bekamen die Möglichkeit, im Rahmen von sechs- bis zwölfmonatigen Praktika Strukturen und Arbeitsweisen der Kommunalverwaltungen kennenzulernen. Begleitend zu den Maßnahmen vor Ort bot die SKEW bundesweite Erfahrungsaustausche und Vernetzungstreffen für alle Projektbeteiligten an.

Zweite Projektphase in den Startlöchern

Aufruf an Kommunen zur Projektteilnahme 2020/2021

Im Jahr 2020 wird die SKEW wieder fünf deutschen Kommunen Unterstützung bei der Qualifizierung von syrischen Geflüchteten in der Kommunalverwaltung anbieten. Ziel ist die Vermittlung von Verwaltungswissen, das zukünftig für den Auf- und Ausbau kommunaler Strukturen in Syrien relevant werden kann.

Der Aufruf zur Interessensbekundung wird in Kürze veröffentlicht. Sie finden ihn dann auf dieser Homepage. Wenn Sie per E-Mail über die Veröffentlichung informiert werden möchten, dann schreiben Sie uns gern.

 

 

Weitere Unterstützung

Beratung und Information

Eine Hand schreibt mit Kuli Notizen
Foto: Astrid Piethan

Die SKEW bietet darüber hinaus auch weiteren Kommunen durch die Bereitstellung von Informationen, durch Beratung und Vernetzung Unterstützung an.

Bei Fragen oder Interesse wenden Sie sich gerne an uns.

Jennifer Ichikawa, Projektleiterin
Telefon +49 (0) 228 20 717- 348
E-Mail an Jennifer Ichikawa

Antje Tumbusch, Projektkoodinatorin
Telefon +49 (0) 228 20717- 627
E-Mail: E-Mail an Antje Tumbusch

Ansprechpersonen

Qualifizierung für Geflüchtete
 

Jenny Ichikawa

Jennifer Ichikawa

Projektleiterin
Engagement Global / SKEW
Migration und Entwicklung
Flucht
 

E-Mail an Jennifer Ichikawa
Tel. +49 (0) 228 20717 348

Kommunale Partnerschaften
 

Wencke Müller und Angela König

Wencke Müller

Projektleiterin
Engagement Global / SKEW
Kommunale Partnerschaften Nahost

E-Mail an Wencke Müller
Tel. +49 (0) 228 20717 621

Angela König

Projektleiterin
Engagement Global / SKEW
Kommunale Partnerschaften Nahost

E-Mail an Angela König
Tel. +49 (0) 228 20717 638

Schnellstarterpakete
 

David Honka

David Honka

Projektleiter
Engagement Global / SKEW
Kommunale Partnerschaften Nahost

E-Mail an David Honka
Tel. +49 (0) 228 20717 328