skip to main content

Kommunaler Fachaustausch durch das Lern- und Erfahrungsnetzwerk (bis 2018)

Hier informieren wir Sie beispielhaft über Dialogforen, Praktikerworkshops und Fachinformationsreisen von Connective Cities, die im Rahmen der Initiative stattgefunden haben.

 

 

Viele lokal vorhandene Lösungsansätze zur nachhaltigen Stadtentwicklung haben innovativen Charakter, sind jedoch häufig nicht genügend bekannt. Es fehlt ein systematischer Zugang zu diesen praxisorientierten Lösungen und Kontakten. Vor diesem Hintergrund wurde die Internationale Städte-Plattform für Nachhaltige Entwicklung Connective Cities eingerichtet, die den kommunalen Fachaustausch fördert und zwischen Angebot und Nachfrage vermittelt.

Connective Cities hat die Auslandskomponente der Initiative Kommunales Know-how für Nahost in der Anfangsphase maßgeblich unterstützt. Durch Dialog- und Lernangebote wie Workshops, Trainings und Fachinformationsreisen wurden Expertinnen und Experten aus deutschen Kommunen mit Ihren Kolleginnen und Kollegen aus Kommunen in der Türkei, in Jordanien und im Libanon in einen intensiven Fachaustausch gebracht, z.B. zu Themen wie lebenswerte Quartiersentwicklung, lokale Wirtschaftsentwicklung oder nachhaltige Kreislaufwirtschaft.

Kommunaler Fachaustausch
Kommunaler Fachaustausch (Foto: Engagement Global)
Lösungsansätze mit innovativem Charakter
Lösungsansätze mit innovativem Charakter (Foto: Connective Cities)

Aus diesem Erfahrungsaustausch sind inzwischen eine ganze Reihe kommunaler Projektpartnerschaften entstanden. Deren Aufbau und Weiterentwicklung widmet sich nun die Auslandskomponente der Initiative Kommunales Know-how für Nahost. Die Zusammenarbeit mit Connective Cities ist daher Ende 2018 ausgelaufen.


Connective Cities ist jedoch weiter in der Region aktiv und fördert den regionalen Erfahrungsaustausch. Connective Cities ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Deutschen Städtetag, der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) sowie der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert.

Türkei, Jordanien und Libanon

Beispiele aus dem kommunalen Fachaustausch

Weitere Informationen

Möchten Sie mehr über Connective Cities erfahren?

Dann besuchen sie die Website www.connective-cities.net.