skip to main content
Gruppenfoto der Teilnehmenden
Die 25 syrischen Praktikantinnen und Praktikanten sowie die Vertreterinnen und Vertreter aus den bundesweit sieben Modellkommunen trafen sich zum Erfahrungsaustausch im Landratsamt Donau-Ries.
Blick in einen Konferenzsaal. Vor Kopf sitzen 6 Personen an einem Tisch. Dahinter Präsentationen
Interessiert hörten die Teilnehmenden zu, als Jennifer Ichikawa von der SKEW noch einmal die Ziele der Initiative „Kommunales Know-how für Nahost“ vorstellte.
Landrat Stefan Rößle adressiert das Publikum.
Landrat Stefan Rößle begrüßte die Teilnehmenden im Landkreis Donau-Ries und lud zu einem Pressegespräch ein.
Eine Frau steht in einem Konferenzsaal mit sitzen Zuhörerinnen und Zuhörern.
Bei der Pressekonferenz konnten die Praktikantinnen und Praktikanten von ihren Erfahrungen in den deutschen Verwaltungen berichten.
Eine Frau steht vor einer vollgehangenen Pinnwand .
Projektleiterin Jennifer Ichikawa resümierte die Ergebnisse des ersten Veranstaltungstages.
Blick auf die Zuschauerinnen und Zuschauer in einem Konferenzsaal
Die Teilnehmenden lauschten beeindruckt, als am zweiten Veranstaltungstag Vertreterinnen und Vertreter syrischer Vereine und Netzwerke ihre Arbeit vorstellten.
Sechs Personen sitzen um einen Tisch herum. Auf dem Tisch liegen Dokumente.
In intensiven Gruppendiskussionen besprachen die Teilnehmenden, wie ein Netzwerk zum zukünftigen Wiederaufbau von Kommunalstrukturen in Syrien aufgebaut sein könnte.
Blick in einen Arbeitsrau, in dem sich viele Menschen bewegen.
Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen von Austausch und Vernetzung. Ein nächstes Treffen ist bereits in Planung.