skip to main content

Videos zu kommunalen Partnerschaftsprojekten im Libanon und in Jordanien

Kommunale Partnerschaften entwickeln lokale Ansätze, um globalen Herausforderungen zu begegnen und schaffen wertvollen Erfahrungsaustausch und Kooperationen über Grenzen hinweg. Zwei Videos, die im Dezember 2020 im Libanon und in Jordanien gedreht wurden, geben Ihnen beispielhaft Einblicke in die kommunale Partnerschaftsarbeit in der Region Nahost. Vertreterinnen und Vertreter aus vier Partnerschaften berichten von ihrer Motivation, ihren Erfahrungen und Erfolgen. Die Themen der Projektpartnerschaften reichen von Abwasser-und Abfallentsorgung über nachhaltige Landwirtschaft und Wirtschaftsentwicklung bis hin zur Förderung von Frauen, Jugendlichen und Geflüchteten.

Zum Video deutsch-libanesische Projektpartnerschaften gelangen Sie hier und
zum Video deutsch-jordanische Projektpartnerschaften gelangen Sie hier.

Video deutsch-libanesische Projektpartnerschaften

Im Libanon besuchte das Filmteam Menschen aus den Kommunen Bwarej und Hebbarieh sowie aus der Region Miniyeh.

Die libanesischen Kommunen setzen gemeinsam mit der Marktgemeinde Heimenkirch sowie weiteren Partnerinnen und Partnern ein Projekt zur Förderung der internationalen Jugendarbeit um. Nach dem Vorbild der Jugendleiterausbildung sollen ehrenamtliche Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für die internationale Jugendarbeit ausgebildet werden. Ziel dabei ist, die Kompetenzen in der freien Jugendarbeit durch grenzübergreifenden Wissens- und Erfahrungsaustausch zu verbessern. Nach Abschluss des Projektes sollen diese „Teamer“ in ihren Communities eigene Projekte und Bildungsangebote umsetzen und so Jugendliche mit und ohne Fluchthintergrund erreichen.

Der Landkreis Traunstein arbeitet mit den Unionen Al-Bouhaira und Jabal al-Sheikhh an einem Projekt zu erneuerbaren Energien, das darauf abzielt, die bestehenden Abfallentsorgungs- und Wasseraufbereitungsanlagen in beiden Regionen zu betreiben und zu optimieren. Durch die Installation von Solarpaneelen sollen Energiekosten gesenkt und die Umweltverschmutzung in den Gebieten verringert werden, wodurch die Lebensbedingungen der Einheimischen und der Geflüchteten verbessert werden können. 

Video deutsch-jordanische Projektpartnerschaften

In Jordanien besuchten das Drehteam die Kommunen Gharb Irbid sowie Deir Alla.

In einem Projekt mit der Stadt München will die Kommune Gharb Irbid ihre Expertise und die berufliche Qualifizierung im Bereich Abfallmanagement verbessern und die Bevölkerung für das Thema sensibilisieren. Die Gründung eines kommunalen Unternehmens zur Herstellung von Müllcontainern sowie der Aufbau eines beruflichen Trainingszentrums schafft neue Chancen und fördert Frauen, Jugendliche und Geflüchtete.

Gemeinsam mit der Stadt Jena arbeitet die Kommune Deir Alla an der Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Verwertung von Bioabfällen. Durch die Wiederbelebung einer Kompostieranlage können Kosten für die Deponierung der Abfälle eingespart und eine ökonomisch und ökologisch sinnvolle Verwertung gefördert werden.

Weitere Meldungen