skip to main content

Netzwerktreffen Kommunale Partnerschaften in Erlangen

Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global lädt in Kooperation mit der Stadt Erlangen zum Abschluss der ersten Projektphase in das Erlanger Rathaus ein

Die Projektpartnerinnen und -partner aus der Initiative „Kommunales Know-how für Nahost“ (IKKN) kommen von Dienstag, 20. bis Mittwoch, 21. November 2018 in Erlangen zu einem Netzwerktreffen zusammen.

Das Vernetzungstreffen richtet sich an deutsche Kommunen, kommunale Unternehmen und Projektpartnerinnen und –partner, die sich bereits engagieren sowie Kommunen, die sich für ein Engagement in kommunalen Projektpartnerschaften mit Jordanien, Libanon und der Türkei interessieren.

Mehr als 40 Kommunen und kommunale Unternehmen nahmen aktiv an der ersten Projektphase der Initiative teil. Durch insgesamt 30 Veranstaltungen in Deutschland und den Partnerländern erfuhren sie von der Situation von Geflüchteten in Jordanien, Libanon und der Türkei und entwickelten Ideen, wie Partnerschaften zur Unterstützung kommunaler Strukturen beitragen können. Auf diesem Weg gingen bereits 19 Kommunen und kommunale Unternehmen Partnerschaften ein und setzen heute gemeinsame Projekte mit ihren Partnern im Ausland um.

Nach dem Abschluss dieser ersten Projektphase bietet das Netzwerktreffen im Rathaus Erlangen nun eine Gelegenheit, Resümee zu ziehen. In verschiedenen Arbeitsgruppen diskutieren die Teilnehmenden über die Themen Wissenstransfer, Erwartungsmanagement, Sicherheit, finanzielle Fördermöglichkeiten innerhalb der Initiative und tauschen sich zu Ihren bisherigen Erfahrungen in der Projektzusammenarbeit mit den Kommunen in Jordanien, Libanon und Türkei aus. Außerdem wird es um die Frage nach Verstetigungsmöglichkeiten von kommunalen Partnerschaftsprojekten sowie die zukünftige Gestaltung des Nahostnetzwerkes gehen.