skip to main content

Dialogworkshop Connective Cities in Istanbul

"Optionen flüchtlingsaufnehmender Kommunen zur Integration von Flüchtlingen und soziale Kohäsion", 08.-10. November 2018

Connective Cities organisierte im Rahmen der Initiative gemeinsam mit dem Qudra-Programm und UCLG-MEWA einen Dialog-Workshop zum Thema „Optionen flüchtlingsaufnehmender Kommunen zur Integration von Flüchtlingen und soziale Kohäsion“. Dieser Workshop richtete sich an flüchtlingsaufnehmende türkische und deutsche Kommunen. Durch interaktive Methoden erhielten die teilnehmenden kommunalen ExpertInnen dabei die Gelegenheit, Herausforderungen und Möglichkeiten zur Stärkung von Integration und sozialer Kohäsion, sowie verbesserten kommunalen Dienstleistungen im Kontext von Flucht in partnerschaftlichem Austausch zu diskutieren.  

Die Dialogveranstaltung fand vom 08.-10. November 2018 in Istanbul, Türkei, statt. 9 deutsche und 38 türkische ExpertInnen tauschten ihre Erfahrungen zur Integration von Flüchtlingen und Stärkung sozialer Kohäsion aus. Dabei waren ExpertInnen deutscher und türkischer Kommunen, NGOs, der Wissenschaft, staatlicher Institutionen, der Privatwirtschaft sowie Organisationen interkommunaler Zusammenarbeit vertreten. Im Rahmen der Veranstaltung wurden Projektideen in kollegialer Beratung erörtert. Auch wurden neue Projektideen definiert, mit dem Ziel, diese in kommunalen Partnerschaften zwischen Deutschland und der Türkei umzusetzen. 

Weitere Informationen zum Programm der Veranstaltungen mit Fotos, den Keynotes und den Präsentationen finden Sie auf der Seite von Connective Cities.

 

Foto: GIZ / Qudra Programme & Connective Cities 2018